ENDE
Sommer Lab Logo
Reunion
© Ralf Sommer/MPI für Entwicklungsbiologie, Tübingen

Außenstation La Réunion

Unser Team auf La Réunion. Von links Dr. Gaurav Sanghvi, Dr. Joséphine Piffaretti, Dr. Eduardo Moreno, Jan Meyer,
Dr. Matthias Herrmann, Dr. Jacques Rochat (Insectarium Réunion), Vincent Legos (Insectarium Réunion), Dr. Mark Leaver

Eins der zentralen Ziele unserer Abteilung ist es, makroevolutionäre, mikroevolutionäre und ökologische Forschung miteinander zu verbinden.

Als wir herausgefunden hatten, dass P. pacificus die am weitesten verbreitete Art der Gattung Pristionchus ist (es gibt Aufsammlungen aus Asien, Nordamerika, Südamerika, Europa und Südafrika (Zauner et al., 2007), wählten wir die Insel La Réunion im Indischen Ozean für eine erste Studie über die Biogeographie von Nematoden auf Inseln. Reunion war die erste Wahl, weil 
i) dort eine Vielzahl endemischer und eingeschleppter Blatthornkäfer-Arten vorkommen,
ii) die Insel vulkanischen Ursprungs und gerade einmal 2-3 Millionen Jahre jung und noch dazu
iii) ein französisches Überseedepartement mit herausragender Infrastruktur ist.

Untersuchungen in den Jahren 2008 bis 2011 ergaben eine Menge überraschender und vielversprechender Erkenntnisse.

  • Erstens sind fast alle Nematoden, die wir auf Reunion gefunden haben hermaphroditisch, während auf Kontinenten gonochoristische (getrenntgeschlechtlich) Arten dominieren. 
  • Zweitens finden wir Pristionchus Arten in großer Anzahl auf der Insel, zusammen mit endemischen und kürzllich eingewanderten Blatthornkäfer-Arten.
  • Drittens (und am wichtigsten) gehören mehr als 80% der Pristionchus Isolate zur Art P. pacificus mit einer Haplotyp-Diversität auf Reunion die nahezu die Diversität, die wir weltweit finden, widerspiegelt.

Seit 2010 haben wir eine kleine Forschungsstation auf La Reunion in Kooperation mit dem Insektarium der Stadt Le Port.

Artikel in der ZEIT über unsere Forschung


beteiligte Wissenschaftler

  • Dr. Matthias Herrmann, Wissenschaftlicher Asssistent
  • Dr. Eduardo Moreno González, Postdoc
  • Jan Meyer, Ph.D. Doktorand
  • Waltraud Röseler, Technische Assistentin
  • Tobias Loschko, Technischer Assistent

In Kooperation mit:

  • Dr. Jaqcues Rochat

Selected References:

McGaughran, A., Morgan K. & Sommer, R. J. (2014): Post hoc association analyses in a hermaphroditic nematode support significant genotype-environmental interactions. PLOS ONE, 9, e87317. doi:10.1371/journal.pone.0087317.

Morgan, K., McGaughran, A., Ganeshan, S., Herrmann, M., & Sommer, R. J. (2014):
Landscape and oceanic barriers shape dispersal and population structure in the  Island nematode Pristionchus pacificus. Biol. Journal Linnean Soc., 12, 1-15.

McGaughran, A., Morgan K. & Sommer, R. J. (2013): Natural variation in chemosensation: lessons from an island nematode. Ecol. & Evol., 3, 5209-5224.

Sommer, R. J. & McGaughran, A. (2013): The nematode Pristionchus pacificus as a model system for integrative studies in evolutionary biology. Mol. Ecol., 22, 2380-2393.

McGaughran, A., Morgan K. & Sommer, R. J. (2013): Unravelling the evolutionary history of the nematode Pristionchus pacificus: from lineage diversification to island colonization. Evolution & Ecology, 3, 667-675.

Morgan, K., McGaughran, A., Witte, H., Bartelmes, G., Villate, L., Herrmann, M., Rochat, J. & Sommer, R. J. (2012): Multi-locus analysis of Pristionchus pacificus on La Réunion Island reveals an evolutionary history shaped by multiple introductions, constrained dispersal events, and rare out-crossing. Mol Ecol., 21 (2), 250-266.

Herrrmann, M., Kienle, S., Rochat, J., Mayer, W., & Sommer, R. J. (2010): Haplotype diversity of the nematode Pristionchus pacificus on Réunion in the Indian Ocean suggests multiple independent invasions. Biol. J. Linn. Soc., 100, 170-179.